GrauePfoten-News

GrauePfoten-wie und wo?

Wir haben eine  Location gefunden, wo wir unsere GrauenPfoten regelmässig durchführen können.
Im Reit- und -Fahrverein St.Leon wird sei dem 15.04.2011 wieder geturnt, die Stunden laufen im Namen und auf Rechnung des Reit-und Fahrvereins St.Leon e.V.  (so mal als Info für die Leute, die immer noch denken, dass ich mir an den GrauenPfoten eine goldene Nase verdiene: ich bin Mitglied im Reitverein, auch in der erweiterten Vorstandschaft, jeder Cent, der bei den GrauenPfoten eingenommen wird, landet in der Kasse des Reitvereins, und mein Mann und ich leisten so ganz nebenbei noch jede Menge Arbeitsstunden im Verein, damit immer alles gepflegt und sauber aussieht...).
Winterfahrplan (Dezember bis März):
immer Sonntag morgens 8:30-10:30 Uhr
Sommerfahrplan (März bis November):
immer Dienstag abends ab 19:30 Uhr

In der geschützten Reithalle mit dem weichen Boden haben auch die Handicap-Pfoten und die Hunde in den besten Jahren bei jedem Wetter die Möglichkeit, Kopf und Pfoten hundegerecht auszulasten. Voranmeldungen nehme ich gern unter Christiane@schneitler.de entgegen.

GrauePfoten-was ist das?

Teal'c Erkrankung machte es notwendig, eine alternative Beschäftigungsmöglichkeit für einen körperlich kranken Hund musste her. Und bald erfuhren wir, dass es ausser uns auch noch andere Hundebesitzer gab, die ihre alten oder aufgrund von Erkrankungen nicht mehr hundesporttauglichen Hunde lieber artgerecht und den Kopf auslastend beschäftigen wollten, statt sie im Auto sitzend versauern zu lassen, während mit dem neuen Hund trainiert wird.

Also habe ich mir ein Konzept ausgedacht, viel recherchiert, Seminare besucht und ausprobiert, Geräte gebaut, und Ende 2004 haben wir dann losgelegt.

Wir erheben keinen Alleinvertretungsanspruch auf dieses Konzept, im Gegenteil, je mehr Leute etwas mit "ihren" Grauen Pfoten unternehmen, desto besser. Wir laden jeden, der sich Anregungen holen will, herzlich zu uns ein.

Und glaubt mir - es ist so schön anzusehen, wie die Augen von alten ehemaligen Agilityhunden wieder anfangen zu leuchten, wenn sie wieder ein paar Sprünge (mit Stangen auf dem Boden) oder einen Tunnel sehen...

GrauePfoten-Events

3 Whippets bei den GrauenPfoten 2019

GraueSuperpfote 2018

GraueSuperpfote 2017

Ostern 2017

GraueSuperpfote 2016

November 2016

GraueSuperPfote 2015

April 2015

Februar 2015

Fastnacht 2014

GraueSuperPfote 2013

Hochsommer 2013

GraueSuperPfote 2012

GraueSuperPfote 2011

Neubeginn 15.04.2011

GraueSuperPfote 2010

Ostern 2010

GraueSuperPfote 2009

GraueSuperPfote 2008

Halloween-Bilder 2008

Sommer 2008

Vorführung Tag des Hundes 2009:

Flitzen klappt bei fast allen noch:

über die Leiter klettern :

durch Flatterbändervorhänge:

durch den Sacktunnel:

auch mal über eine niedrige Hürde hopsen:

einfach nur Spass haben:

man muss nicht hoch springen, um sich zu bewegen:

mach einer liebt Tunnel über alles:

und kommt sogar wieder raus

Herrchen muss sich auch bewegen:

zusammen macht alle mehr Spass:

der Agility-Rentner weiss, worauf es ankommt:

nichts vergessen:

man muss nicht hoch springen, aber manchmal machts einfach Freude:

und ein Tunnel geht allemal: